Stufen des Lebens geht auf Reisen

Mary Phillips übersetzte das Thema “Weil du JA zu mir sagst” ins Englische (Because you say YES to me)und bildet nun Kursleiter/-innen in Tettenhall/Wolverhampton aus. Diese werden die Kurse in den verschiedenen Kirchengemeinden halten.Wir freuen uns über STEPS – Exploring life issues with the Bible.Näheres http://www.steps-in-faith.org.uk/Diese Arbeit ermöglicht es, dass eine Kursleiterschulung in Südafrika stattfinden konnte und weitere Anfragen aus dem Ausland herangetragen wurden.

Stufen des Lebens in den Niederlanden

Über die IZB in Amersfoort hält Stufen des Lebens seit 2007 Einzug in die niederländischen Kirchen und Gemeinschaften – unter dem Namen Scopus – nederlandse uitgave van stufen des lebens. Frau Tineke Zeefat multipliziert einige Kursthemen in der Landessprache. Das Thema “Ein Platz an der Sonne” gibt es nun auch unter dem Titel: “Een plek onder de zon“http://www.izb.nl/Es freut uns sehr, dass diese segensreiche Arbeit weiterfließt.

10 Jahre Multiplikation und Leitung des Werkes

  Nach dem Tode von Waltraud Mäschle, der Initiatorin des Werkes “Stufen des Lebens” im Dezember 1999 übernahm Traudel Krause, Pfarrfrau aus Hausen/Zaber, die Leitung des Werkes und die Multiplikatorenschulung. Wir sind sehr dankbar für die Treue, die sie den Menschen und dem Werk schenkt und freuen uns, dass diese Arbeit mit ihr weite Kreise zieht.

Starke Argumente für Stufen des Lebens

Von Wolfgang Lange 1) Das Prinzip der Teamarbeit nach dem Modell „Vielfalt der Gaben“ in 1.Kor 12,12ff Der Wandel von Betreuungskirche zu Beteiligungskirche kann nur auf dem Wege der Gewinnung von Ehrenamtlichen geschehen. Im Reli geschieht das durch die Beteiligung von möglichst vielen Ehrenamtlichen, je nach ihrer Begabung. Viele Bereiche der Gemeindearbeit werden dabei exemplarisch berührt: einladen, Material herstellen, Räume liebevoll vorbereiten, biblische Inhalte aneignen, verkündigen, musikalische Mitarbeit, seelsorgerliche Kompetenzen … Weiterlesen …

Reli in England

Mary Newman aus Tettenhall / Wolverhampton übersetzte das Thema “Weil du JA zu mir sagst” ins Englische und bildet nun Kursleiter/-innen aus, die die Kurse in den verschiedenen Kirchengemeinden halten werden. Wir freuen uns über Steps – Exploring life issues with the Bible. Näheres www.steps-course.org.uk

Reli in den Niederlanden

Über die IZB in Amersfoort hält Stufen des Lebens – Religionsunterricht für Erwachsene Einzug in die niederländischen Kirchen und Gemeinschaften – unter dem Namen Scopus – nederlandse uitgave van stufen des lebens. Frau Tineke Zeefat multipliziert einige Kursthemen in der Landessprache. http://www.izb.nl/ Es freut uns sehr, dass diese segensreiche Arbeit weiterfließt.

Landeskirchen der EKD

Amt für missionarische Dienste im Evang. Gemeindedienst für Württemberg -Beate Müller- Postfach 10 13 52 70012 Stuttgart Tel. 0711 / 2068 – 267 Fax 0711 2068 – 345 bsm.mueller@t-online.de Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) im Diakonischen Werk der EKD Postfach 330220 14172 Berlin Telefon: (0 30) 83001-313 Telefax: (030) 83001-333 Kontakt: Inge Bühner Tel. 0711/6409907 ibue-stgt@onlinehome.de BADEN Amt für missionarische Dienste Postfach 2269, 76010 Karlsruhe Multiplikatorin: Isabel Prinzessin zu Löwenstein, Tel. … Weiterlesen …

Kirchenbezirk Weinsberg

Themenpräsentation im Kirchenbezirk Weinsberg Stiftung Pflanzschule Waltraud Mäschle – Stufen des Lebens Brückenstr. 21 74182 Obersulm-Willsbach Tel. 07134 / 14980 Fax 07134 / 900740 info@stufendeslebens.de    

Stiftung Pflanzschule

Die „Stiftung Pflanzschule Waltraud Mäschle – Stufen des Lebens“ ist ein freies Werk. Sie ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts. Vorstand: Traudel Krause. Stiftungskuratorium:  Friedhelm und Karin Genz, Karl-Eugen und Gisela Kolb, Traudel Krause, Margarete Leitlein, Renate Vogt, Agathe Heiche und Christina Stadelmann. Hauptaufgaben der Stiftung Pflanzschule sind: Gesamtleitung von Stufen des Lebens Begleitung des ehrenamtlichen Redaktionskreises, der Kursentwürfe erprobt und zu Arbeitsmappen gestaltet Erstmultiplikation von Stufen des Lebens … Weiterlesen …

Auszeichnungen

Herr Landesbischof Theo Sorg überreichte Frau Waltraud Mäschle im März 1992 den erstmalig ausgeschriebenen Bibelpreis, der an Personen vergeben wird, die auf besondere Weise die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen. Er bezeichnete Stufen des Lebens als eine Pflanzschule des Glaubens. 1996 verlieh Herr Bundespräsident Roman Herzog Frau Mäschle die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die ihr durch die baden-württembergische Kultusministerin Frau Dr. Annette Schavan am 8. Juli überreicht wurde. Frau Dr. … Weiterlesen …

Die STUFEN-Kurse

Welche Kurse als Arbeitsmappen gestaltet wurden Eine ausführliche Beschreibung aller bisher erschienenen Kurse finden Sie unter Kursthemen. Wenn Sie an den Kursen Interesse haben Jede Arbeitsmappe beinhaltet einen ausführliche Kursverlauf und Erläuterungen bzw. Kopiervorlagen für das jeweilige Kursmaterial. Die Mappen können nach Teilnahme am jeweiligen Kursleiter/-innentreffen erworben werden. Wer Kursleiter/-in werden kann – Ehrenamtliche, die eine pädagogisch-theologische Vorbildung haben oder die sich gerne in missionarischer Gemeindearbeit engagieren möchten – Gemeindediakoninnen oder Gemeindediakone – Pfarrerinnen oder Pfarrer … Weiterlesen …

Typisch Stufen

Was für Stufen des Lebens typisch ist Mit Hilfe von Bodenbildern, um welche die Teilnehmer/-innen im Kreis sitzen, wird Glaube und Leben entfaltet. Die Veranschaulichung biblischer Geschichten mit Dingen des Alltags regt zu Assoziationen an und bringt die eigene Lebensgeschichte ins Spiel. Wie es zu den Bodenbildern kam Einzelheiten zu den Bodenbildern erzählt die Initiatorin Frau Waltraud Mäschle (1999 verstorben). “Da ich in der Hauptschule bis 1982 Schüler/-innen der achten … Weiterlesen …