Reliphon / Stufen aufs Ohr

Neues Angebot: Stufen aufs Ohr. Stufen zum Lauschen.

Mehr lesen? Hier klicken!

 

Wenn Sie den Impuls gern LESEN MÖCHTEN statt anzuhören – KLICKEN SIE auf den TITEL und der Text erscheint.

 

mir dienen lassen und dann dienen ()

Traudel KrauseTraudel Krause, 28. März 2022
Teil der Reliphon Serie, gehalten als Reliphon Andacht

Tags:

Stufen aufs Ohr – 28.3.2022 mir dienen lassen und dann dienen
Erst allmählich gelingt es mir, mich auf die Passionszeit einzulassen. Soviele Themen sind obenauf. Vor allem der Krieg in der Ukraine und alle Gefühle, die damit verbunden sind. Ohnmacht und Wut, Ängste und Mitleiden. Und nicht zuletzt, der Auftrag zum Gebet und zur helfenden Tat.
Und da, ganz allmählich nähere ich mich der Passionszeit. Eines meiner wichtigsten Bilder erscheint vor meinem inneren Auge. Die Fußwaschung des Petrus, so wie Sieger Köder sie gesehen hat. Zuerst sehe ich unter dem ganzen Geschehen das blaue Tuch der Treue Gottes. Ja, wo Christus ist, da ist Gegenwart Gottes – mitten in meinem Alltag. Dann sehe ich den knieenden, gebeugten Jesus. Zuerst seine Füße. Sind sie wundgelaufen? Über der am Boden knienden Gestalt im weißen Gewand sehe ich rechts eine zweite Person. Petrus denke ich - oder bin ich das selbst? Abwehrend. Jesus nein, du sollst doch nicht mir dienen, Du doch nicht. Das ist doch nicht nötig. Das ist doch peinlich.
Da fällt mir ein, wie ich dieses Ritual mit Kindern durchführen wollte. Ich hatte die Schürze umgebunden, das Wasserbecken stand da, aber die Kinder wollten nicht so recht. Das Selbstmachen wollen ist tief in uns. Sich die Füße waschen lassen, sich waschen lassen, das ist doch, wie wenn ich selbst nicht dazu in der Lage wäre.
Da fällt mir ein, dass der Papst in der Passionswoche ins Gefängnis geht um den Gefangenen die Füße zu waschen. Ob sie es sich so ohne Weiteres gefallen lassen? Ob da im Vorfeld gefragt wird, wer vielleicht bereit wäre?
Ob ich selbst dazu bereit bin mir dienen zu lassen? Mir die Füße waschen zu lassen?
Jesus sagt in Johannes 13 Vers 8:“ Wenn ich dich nicht wasche, hast du kein Teil an mir.“
Da ist Petrus bereit. Im Bild sehe ich die Wasserschale und Jesu Gesicht, das sich über den Füßen des Petrus im Wasser spiegelt.
Später sagt Jesus:“ Ein Beispiel habe ich euch gegeben, dass ihr tut, wie ich euch getan habe.“
Das also ist der Auftrag an mich und alle, die Jünger Jesu sind. Dienen. Ganz in die Fußstapfen Jesu treten. Ob es gelingen wird?
Im Hintergrund des Bildes stehen Brot und Wein, die Zeichen der Vergebung.
Und da bin ich in der Passionszeit angekommen.
Ein Beispiel hat Jesus mir gegeben, dass ich mir zuerst von ihm dienen lasse und dann befähigt bin, anderen zu dienen.
Eine gesegnete Passionswoche wünscht Traudel Krause

Frühere: Heute: Spätere:
« Die Stufen des Lebens Jahreszeiten Kein Mit Jesus im Garten Gethsemane »
Powered by Sermon Browser