Reliphon / Stufen aufs Ohr

Neues Angebot: Stufen aufs Ohr. Stufen zum Lauschen.

Mehr lesen? Hier klicken!

 

Wie wärs mit dem Liegestuhl? ()

Traudel KrauseTraudel Krause, 26. Juli 2021
Teil der Reliphon Serie, gehalten als Reliphon Andacht

Tags:

Stufen aufs Ohr 26.7.2021
Wie wärs mit dem Liegestuhl?
Jetzt, wo andere Regionen bald wieder fleißig sind, fangen im Süden Deutschlands die Sommerferien an. Nach Arbeit, Stress und Konzentration, jetzt endlich Sommerferien, Urlaub , ausruhen, die Seele baumeln lassen.
Das erinnert mich an die zwei Schwestern Marta und Maria. Jesus und seine Freunde machen einen Besuch bei Lazarus und seinen beiden Schwestern .Ich kenne das, dass Besuch sich anmeldet und ich alles aufs Beste vorbereiten will. Ich habe meine Vorstellungen, was alles zu tun ist und wie es sein müsste, dass die Gäste sich wohlfühlen. Als die Gäste da sind, ist Marta, die ältere der Beiden darauf bedacht, alles aufzutischen. Maria, der Jüngeren geht es nicht so sehr darum, für ihren Gast umherzuspringen, sondern sie will ihre eigenen Bedürfnisse leben. Und so heißt es in unserem Text: „Sie setzte sich zu des Herrn Füßen und hörte seiner Rede zu.“
Zu Jesu Füßen sitzen und zuhören…. Das ist damals nicht das Übliche. Maria tat etwas Unübliches. Wen wundert es da, dass Marta sich bei Jesus beklagt. Er soll Maria sagen wo es lang geht. Auf sie selbst würde Maria ja nicht hören. Gleichzeitig macht Marta Jesus auch Vorwürfe, dass er nicht merkt, wie abgeschafft sie ist und dringend Maria bräuchte. Sie wendet sich mit ihrem Frust an Jesus ,können wir sagen, sie betet?:“ Herr , fragst du gar nicht danach, dass mich meine Schwester allein lässt? sage ihr doch, dass sie mir helfen soll.“
„Herr fragst du gar nicht nach mir?“ Ach, wie ist mir diese Marta doch bekannt. „Jetzt renne und schaffe ich den ganzen Tag und keiner fragt nach mir.“ Ach sagt Jesus, nach deinem Namen, Sorgen und Mühen fragen alle, aber Maria, die andere Seite von dir hat das gute Teil erwählt. Sie hetzt sich nicht so ab, damit man nach ihr fragt, sie lässt sich einfach nieder und lässt sich von mir etwas sagen. Und siehst du Marta, so könnte Jesus weiter sagen, deshalb bin ich bei dir eingekehrt, dass auch du dein Sorgen und Mühen loslässt und hörst, dass ich durch mein Kommen für dich eine frohe Botschaft habe. Ich will nicht, dass Du nur mir dienst, ich will auch DIR dienen.
Wenn du das zulassen kannst, Marta, hast du das gute Teil erwählt und die Mühe und Sorge des Alltags werden dann an den rechten Platz gerückt.
Ob das eine Geschichte für den Urlaub, aber auch für den Alltag werden kann? Bieten wir doch der Marta in uns immer wieder einen Liegestuhl an, um über das Angebot Jesu nachzudenken!
Ihre und Eure Traudel Krause

Frühere:Heute:Spätere:
« Mein LebensgartenKeinDruckpunkte »
Powered by Sermon Browser