Reliphon / Stufen aufs Ohr

Neues Angebot: Stufen aufs Ohr. Stufen zum Lauschen.

Mehr lesen? Hier klicken!

 

Anstöße zum Leben durch den Heiligen Geist ()

Hans-Martin Steffe, 25. Mai 2021
Teil der Reliphon Serie, gehalten als Reliphon Andacht

Tags:

Stufen des Lebens – Reliphon zu Pfingsten 2021
Anstöße zum Leben durch den Heiligen Geist

„Atme in uns, Heiliger Geist, brenne in uns, Heiliger Geist,
wirke in uns, Heiliger Geist, Atem Gottes komm.“
Spüren Sie auch die Leichtigkeit und den Schwung des Heiligen Geistes? Das wünsche ich mir in diesen ernsten, manchmal bedrückenden Zeiten: Leichtigkeit und Schwung des Heiligen Geistes. Spielerisches, weil wir das Leben erspielen dürfen.
Beim pfingstlichen Bodenbild „Anstöße zum Leben“ entdecke ich es. Da werde ich eingeladen zum Spielen. Kugeln anstoßen und dadurch andere Kugeln stoßen. Und wie das geschehen kann, sehe ich auf dem Videoclip mit Isabel Prinzessin zu Löwenstein und Damaris Friedrich, unsere jungen Geschäftsführerin von Stufen des Lebens. Sie haben mit Tina Stadelmann das Bodenbild entwickelt aus dem bekannten Kurs „anstößig leben“ und in der Jakobusgemeinde in Heidelberg ausgelegt. Und wir haben das Bodenbild mit Hilfe der guten Anleitung auch in Linkenheim im Chorraum unserer Kirche präsentiert.
Wir laden ein zu entdecken, wo hat der Heilige Geist mich schon angestoßen.
Auf aufgeklappten halbrunden Kärtchen lese ich von einem Dutzend Menschen, die der Geist Gottes in ihrem Leben entscheidend inspiriert hat. Maria im Lukasevangelium durch den Engel Gabriel. Mutter Theresa in Indien durch eine Vision des lebendigen Christus unter den Armen. Und Petrus und Samuel Koch und Pater Anselm Grün und die Gründerin von Stufen des Lebens, Waltraud Mäschle. Durch sie habe ich vor 25 Jahren entscheidende Anstöße für Stufen des Lebens erhalten und den Raum entdeckt, wo ich mir und Gott und Jesus ganz neu und lebendig begegnen darf. „Anstöße zum Leben“.
Den Schatz von Stufen des Lebens benutzt der Heilige Geist auch heute. In der Kirche erlebe ich in Realpräsenz das Bodenbild. Ich kann aus den Ketten der Not Noten des Gotteslobs machen und eine leuchtende Kerze hineinstellen. Ich ahme nach, was Paulus und Silas im Gefängnis in Philippi erlebt haben. Ich nehme mir aus einer goldenen Schale eine Feuerflamme mit einem Psalmvers, der Mut macht. Und ein gefaltetes Doppelblatt mit Liedern, Gebeten und Bekenntnissen zum Heiligen Geist aus 1.600 Jahren. Und ich bete:
„Öffne meine Augen, Heiliger Geist, damit ich die Schönheit deiner Schöpfung sehe.
Öffne meine Ohren, Heiliger Geist, damit ich deine Botschaft höre.
Öffne mein Herz, öffne mein Herz, Heiliger Geist, damit ich deine Liebe spüre.“
Pfingstlich grüße ich, Ihr und Euer Hans-Martin Steffe

Frühere:Heute:Spätere:
« Fremd seinKeinDie Anstöße gehen weiter »
Powered by Sermon Browser