Reliphon

Tröstliche Worte ()

Margret TrojerMargret Trojer, 26. Oktober 2020
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Relifon am 26.10.2020
Margret Trojer

Tröstliche Worte
In unserem neuen Willsbacher Gemeindebrief fand ich eine Ansprache unseres Pfarrers Klaus Mödinger. Sie hat mich so angesprochen, dass ich ihn fragte, ob ich sie in unserem Relifon verwenden darf. Er sagte es mir gerne zu, danke dafür.
Die Herbstzeit hat begonnen, Sommermonate und Erntezeit liegen hinter uns, für die Natur beginnt eine Zeit der Ruhe. Schon äußerlich wird das erkennbar: Die Blätter fallen, das Wachstum verlangsamt sich. Blühen, reifen, ruhen – alles hat seine Zeit.
Viele gehen allerdings mit gemischten Gefühlen in die kommende kältere Jahreszeit. Unsicherheit und sorge kennzeichnen Gespräche und Gedanken, Fragen brechen auf: Wie wird sich die Coronakrise entwickeln? Werden die Ansteckungen auch in unserer Gegend zunehmen? Müssen wir in unserem Alltag mit weiteren einschränken rechnen? Werden ich und meine Lieben verschont bleiben von einer Ansteckung?
Mitten hinein in diese Unruhe gibt es einen Vers, der deutlich macht, dass unser Leben in Gottes Hand geborgen ist, was auch geschieht. Er steht im Psalm 31 und lautet: Meine Zeit steht in deinen Händen. Dieser Satz ist ein Bekenntnis. Der Beter bringt zum Ausdruck: Ich weiß mich bei Gott geborgen, was auch geschieht. Ich weiß , dass Gott der Herr ist über meine ganze Lebenszeit; über die Tage, die vergangen sind, über meine Gegenwart und auch über die Tage , die mir noch geschenkt sind. Wie gut, dass wir in Gottes Hand geborgen sind. Auch wenn Sorge, Angst und Unruhe sich ausbreiten, kann Geborgenheit in unserem Herzen wachsen, wo wir uns Gott anvertrauen. Es gibt ein Lied, das dies zum Ausdruck bringt. Und ich füge hinzu, dass dieses Lied unsere Mitarbeiterschaft des Kirchenbezirks bei der Trauerfeier meines Mannes vor ziemlich genau 7 Jahren gesungen haben, auch stand es über der Traueranzeige, weil es einfach so ist: Meine Zeit steht in deinen Händen. Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir. Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden. Gib mir ein festes Herz, mach es fest in dir. Sie finden das ganze Lied im Gesangbuch Nummer 628.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie in diese Worte immer wieder mit einstimmen können – und etwas von dem Herzensfrieden spüren , den Jesus Christus in diese Welt gebracht hat. Bleiben Sie behütet und ich füge hinzu, alles hat seine Zeit, und grüße Sie herzlich Ihre
Margret Trojer

Tags:

Earlier: Same day: Later:
« Herr, ich komme zu dir Kein fake news? »
Powered by Sermon Browser