Reliphon

Welch eine Aufwertung meiner Immobilie! ()

Traudel KrauseTraudel Krause, 24. Juni 2019
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Reliphon 24.06.2019
Welch eine Aufwertung meiner Immobilie!
Pfingsten haben wir gefeiert. So wichtige Worte wieder gehört und uns zusagen lassen. Zum Beispiel, wie Jesus seine Jünger bevollmächtigt. Jesus sagt zu seinen völlig verängstigten Jüngern, die sich vor Angst nach seiner Kreuzigung versteckt und eingeschlossen hatten: Johannes 20,21-23
„Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Und als er das zu ihnen gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den heiligen Geist! “
Jesus gibt seinen Freunden den heiligen Geist, den Tröster. So hat Luther es übersetzt. Wir könnten auch sagen, den Beistand, den Helfer, den Anwalt, den Paraklet, den zur Unterstützung Herbeigerufene.
Jesus bläst sie an, gibt seinen Odem in sie hinein.
Der Helfer ist nun da. In ihnen!!
Und dieser Helfer will einziehen in mir, Wohnung nehmen. Obdach haben in mir. Johannes schreibt es so in Kapitel 14 Vers 23 : „Wer mich liebt, wird meine Worte halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.“
Gott der Ewige, die unendliche, schöpferische Kraft wohnt in mir! Da gibt es keine Distanz mehr.
Wohnung machen, einziehen, das bedeutet auch Umbau und manches Alte wird ausgeräumt und Neues kommt hinein in die Wohnung.
Ein Bett voller Gnade, und ein Tisch , gedeckt mit Güte und Barmherzigkeit. Und es gibt vielleicht auch das, dass alte Untermieter, Götzen und andere Geister dem neuen Bewohner in mir den Platz streitig machen wollen. Geister , die mein Ego pflegen zum Beispiel.
Der zur Unterstützung Herbeigerufene, der Helfer, der Tröster, der Heilige Geist ist Gott selbst. Ich muss nur Ja sagen, mich öffnen und darum bitten, dass dieser Geist mehr und mehr meine Räume ausfüllt. Er wird es tun. ER nimmt Wohnung!
Welch eine Aufwertung meiner Immobilie!!! Der große Gott wohnt in mir. In meinem Lebenshaus. Unvorstellbar und doch wahr!
Da verändert sich alles, durch diesen neuen Bewohner.
Das Haus ist selig, glücklich, barmherzig, friedlich.
Das darf jeder erwarten, wenn auf dem Klingelschild „Christ“ steht.
Hier ist der Friede eingezogen. Hier ist Seligkeit, Barmherzigkeit, ewiges Leben schon jetzt hier und heute.
So grüße ich euch in die neue Woche hinein
Eure Traudel Krause

Tags:

Earlier: Same day: Later:
« An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen Kein 1 plus 1 plus 1 =1 Gottes andere Mathematik »
Powered by Sermon Browser