Reliphon

Fortgehen und Heimkommen ()

Traudel KrauseTraudel Krause, Unbekanntes Datum
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Reliphon für den 9. April 2018
Fortgehen und Heimkommen
Auf Reisen gehen und neue Aussichten und Ansichten kennenlernen, neue Menschen treffen und Meinungen austauschen, ist anregend und aufregend. Es ergeben sich neue Erkenntnisse und unser Horizont erweitert sich. Wir zehren lange vom Anblick der Strände und Berge, von interessanten Begegnungen und Gesprächen und von überraschenden Einsichten.
Nachhause kommen ist aber mindestens genauso spannend. Wie arm wären wir, wenn wir kein zuhause hätten, wohin wir zurückkehren könnten. Wenn wir niemanden hätten, mit dem wir unsere Erfahrungen und Erkenntnisse teilen könnten. Zurückkehren in die Heimat ist sehr schön! Die vertraute Wohnung wieder bewohnen und staunen, wie groß und schön sie ist. Die lieben Menschen wieder in den Arm nehmen, tut gut. Die gewohnten Dinge wieder tun, ist ein Teil von meiner Heimat. Heimat ist so vieles. Das gewohnte Essen, die gewohnte Musik, die vertrauten Menschen, das vertraute Klima. Heimat ist ein Geheimnis.
Viele legen bewusst eine Zeit des Pilgerns ein, um sich klar zu machen, dass wir als Menschen in unserer Lebenszeit als Pilger unterwegs sind. – unterwegs zu einem großen Ziel. Es gibt inzwischen viele Pilgerwege quer durch Europa.
Unser Vater im Himmel hat uns auf die Lebensreise geschickt. Jeder Tag ist auf seine Weise kostbar und wertvoll und voller Überraschungen.
Der, der uns auf die Lebensreise geschickt hat, freut sich, wenn wir von unterwegs unsere Erfahrungen mit ihm teilen. Ich erinnere mich, dass wir von Brasilien aus immer wieder Fotos und kleine Berichte geschickt haben, dass wir eine whats app Gruppe eingerichtet haben, um möglichst zeitnah zu berichten, was uns freut und was uns begeistert und auch was uns Kummer bereitet. Fotos vom Meer, das traumhaft ans Ufer klatscht, Fotos von interessanten Menschen, die wie wir in Europa in der Kursrunde sitzen und sich über die Szene im Bodenbild unterhalten und Berichte von Bewahrung in den verschiedensten Situationen. Und die Lieben zuhause freuten sich mit uns. Wir haben unsere Erfahrungen geteilt!!!
So ist es auch mit dem, der uns auf die Lebensreise geschickt hat, mit Gott. Er freut sich mit uns wenn wir ihm von unserem Ergehen berichten, wenn wir unser Leben mit ihm teilen. Und zuletzt erwartet uns dieser Vater im Himmel mit offenen Armen wenn wir heimkehren, heimkehren in die Heimat.
Schließen möchte ich mit einem Vers von Frieder Gutscher: er singt:
„Breite deine Schwingen aus, fliege in die Weite hinaus, in den offenen weiten Raum, tief verwurzelt wie ein Baum. Entdecke deine eigene Weise, geh auf deiner Lebensreise weiter immerzu – werde du.“
So grüße ich Euch in die neue Woche hinein, Eure Traudel Krause

Tags:

Earlier: Same day: Later:
Das Geschenk, Meine Oberleitung, In guten , Welchen Grund, Come holy spirit, Friede sei mit euch, Unter mir ewige Arme Reliphon 16.09.2013 »
Powered by Sermon Browser