Reliphon

Liebe ist nicht nur ein Wort ()

Traudel KrauseTraudel Krause, 18. Dezember 2017
Teil der Reliphon Serie, gehalten als Reliphon

Reliphon 18.12.2017
Liebe ist nicht nur ein Wort
Liebe ist nicht nur ein Wort. Liebe, das ist das Herauskommen des Vaters im Himmel aus seinem Bereich.
Unser Gott ist ein Gott, der kommt. Im Gleichnis vom Vater mit den 2 Söhnen, das Jesus uns erzählt, kommt er beiden Söhnen gleich entgegen.
Er läuft dem entgegen, der in der Fremde war und den die Sehnsucht heimgetrieben hat. In der Fremde kam ihm auf einmal in den Sinn, wie gut es die Tagelöhner bei seinem Vater haben. Er machte sich auf dem Heimweg. Fast zuhause angekommen läuft ihm sein Vater entgegen, umarmt ihn und küßt ihn . „Laßt uns feiern und fröhlich sein“.
Einer fehlt bei diesem Fest. Der ältere Bruder. Er ist auf dem Feld. Einer muss ja die Arbeit erledigen. Als er Musik und Tanz hört, wird er sauer. Er hat keine Lust, mit einem Fest die Heimkehr seines jüngeren Bruders zu feiern.
„Aber da kam der Vater heraus und bat ihn.“
Im Kurs legen wir ein Kreuz mit den vom Alltag, der Zeitung verdeckten Bildausschnitten des Rembrandbildes. Wenn das Kreuz auf dem Boden liegt, dann ist klar, dass es Jesus ist. Da kam der Vater heraus und bat ihn. Das heißt Gott wird ganz Mensch in Jesus Christus. In Jesus kommt er aus seinem Bereich und wird unser Bruder. Gott kommt und wird Mensch, das feiern wir an Weihnachten.
„Gott kommt zu uns“ ist eines der Adventslieder , in dem wir es besingen. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit , es kommt der Herr der Herrlichkeit“,“ nun kommt der Heiden Heiland“ oder „Seht die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erden“ . Das Kommen Gottes durchzieht die ganze Advents – und Weihnachtszeit.
Gott kommt und durchkeuzt damit unsere Unfähigkeit miteinander zu leben. Das was wir nicht schaffen, das schafft ER. Er fängt neu mit uns an und will uns begegnen. Er kommt in unsere Unmöglichkeiten und will uns überraschen.
Ich wünsche uns ein Weihnachtsfest, in dem wir Raum haben für die Begegnung mit Gott. Er ist ein Gott, der uns entgegenkommt.
Eure Traudel Krause

Tags:

Früher: Gleiches Datum: Später:
« Das hohe Fest des Lichts Kein Weihnachtsfreude »
Powered by Sermon Browser

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?