Reliphon

Auffüllen erwünscht… ()

Margret TrojerMargret Trojer, 25. Juli 2016
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Reliphon am 25.Juli 2016
MargretTrojer

Auffüllen erwünscht…
Diese Woche beginnen die großen Ferien bei uns im Ländle. Allen die sich auf die Reise machen und denen die zu Hause bleiben wünsche ich eine gesegnete Zeit, Ihnen allen erholsame Wochen. Auch beim Reliphon werden wir ein bisschen einschränken. Die Ansage der nächsten Woche bleibt dann 14 Tage drauf und das 3x über die Ferienzeit. Auch in unserem Büro ist Urlaubszeit. Mir kam heute das Lied in den Sinn: Herr, füll mich neu, füll mich neu mit deinem Geiste, der mich belebt und zu dir, mein Gott hinziehet. Hier bin ich vor dir. Leer sind meine Hände. Herr, füll mich neu mit dir. Kennen Sie das auch, dass Sie sich plötzlich leer, ausgelaugt, müde, lasch, überdrüssig, verbogen, verlassen und enttäuscht fühlen? Ich denke, davor bleib niemand verschont, manchmal sind die Gefühle so stark, dass wir krank werden, der Körper meldet sich mit Reaktionen, die uns aufhorchen lassen. Sicher der Arzt hilft im akuten Zustand, aber was passiert mit unserer Seele, unserem Gemüt? Da sind wir doch drauf angewiesen, dass wir neu gefüllt werden? Herr, füll mich neu mit deiner Liebe, die bei dir bleibt und mit Freude Lasten träget! Hier bin ich vor dir. Leer sind meine Hände. Herr, füll mich neu mit dir. Herr, füll mich neu mit deinem Glauben, der auf dich schaut und in andern Glauben wecket! Hier bin ich vor dir. Leer sind meine Hände. Herr, füll mich neu mit dir. Herr, füll mich neu mit deiner Freude, die überströmt und in Lob und Preis dich rühmet! Hier bin ich vor dir. Leer sind meine Hände. Herr, füll mich neu mit dir. Mehr als bitten, dass unsere leeren Hände neu gefüllt werden durch den heiligen Geist mit Liebe, Glauben und Freude können wir nicht tun. Dazu müssen wir allerdings die Hände aufmachen, Fäuste können nicht gefüllt werden, also Frust, Zorn und Enttäuschungen loslassen, zu Gott bringen, abgeben und Vergebung erhalten. Dann ist neue Füllung möglich – nach meiner Erfahrung ein Kraftakt für unseren Verstand und dem Herz, der sich aber lohnt. Deshalb immer wieder: Hier bin ich vor dir. Leer sind meine Hände. Herr, füll mich neu mit dir. Wir haben unsere eigene Vorstellung, wie wir alles haben wollen, aber es heißt auch: Der Mensch denkt und Gott lenkt. Lassen wir uns doch durch IHN lenken und steuern damit wir an Leib und Seele heil werden. Eine gesegnet Woche wünscht Ihnen Ihre M. T.

Tags:

Earlier:Same day:Later:
« Feier des GlaubensKeinStöbern und finden… »
Powered by Sermon Browser