Reliphon

Erinnerung…. ()

Margret TrojerMargret Trojer, 11. Juli 2016
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Reliphon am 11.Juli 2016
Margret Trojer

Erinnerung….
Heute gebe ich Ihnen die Gedanken von Waldemar Grab vom letzten Montagsbrief weiter. Ich denke auch, eine Erinnerung kann nicht verkehrt sein!
„Deine Hand hat mich gemacht und bereitet, unterweise mich jetzt, dass ich deine Gebote lerne.“ Steht in Psalm 119 Vers 73. Dazu seine Gedanken: Als ich diesen Vers las, stimmte ich diesem Wunsch sofort und ohne zögern zu. „Herr, wenn Du mich gemacht und gewollt hast, dann hilf mir, dass ich Deine Gebote lerne und einhalte!“.
Als ich dann anfing, an den zehn Fingern die Gebote der Reihenfolge nach aufzusagen, blieb ich hängen. ‚Du sollst nicht lügen?’ Gehört das jetzt dazu – oder nicht? Ich wurde nachdenklich. Nichts wie ran – wie soll ich all die zusätzlichen Anweisungen der Bibel verstehen, wenn ich das Fundament Gottes für die Menschen nicht mehr auswendig kenne? Für Sie alle habe ich diese nachstehend einmal aufgeführt. Zur Erbauung, zur Auffrischung, zur Erkenntnis …DIE 10 GEBOTE GOTTES FÜR DIE MENSCHEN.
I: "Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir."
II: "Du sollst Dir kein Bildnis machen, weder von dem, was im Himmel ist, noch von dem, was auf Erden, im Wasser oder unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter an den Kindern bis ins dritte und vierte Glied heimsucht von denen, die mich hassen und der barmherzig ist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten." III: "Du sollst den Namen Deines Gottes nicht missbrauchen, denn er wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht." IV: Du sollst den Sabbat heiligen. Sechs Tage sollst Du arbeiten, aber den 7. Tag sollst Du heiligen. Da soll niemand arbeiten. Denn in sechs Tagen hat Gott die Welt gemacht und er ruhte am 7. Tag. Darum segnete der HERR den Sabbat und heiligte ihn." V: "Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, damit es Dir gut geht und Du lange lebst auf Erden." VI: "Du sollst nicht töten."VII: "Du sollst nicht ehebrechen." VIII: "Du sollst nicht stehlen." IX: "Du sollst nicht falsch reden über deinen Nächsten." X: "Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, Hab und Gut, noch was Deinem Nächsten gehört." Es tut gut, die Gebote Gottes neu zu hören und sich daran zu erinnern, was man einst auswendig gelernt hat.
Ich wünsche Ihnen gute Gedanken dazu! Ihre M. T.

Tags:

Earlier:Same day:Later:
« Volle Kanne….KeinFeier des Glaubens »
Powered by Sermon Browser