Reliphon

Durchgekommen…. ()

Margret TrojerMargret Trojer, 14. Dezember 2015
Part of the Reliphon series, preached at a Reliphon service

Reliphon am 14. Dezember 2015
MargretTrojer

Durchgekommen….
Die Tage der Begegnung, unser örtlicher Mitarbeiterkreis mit seiner Weihnachtsfeier und nun die Kursleiterschulung hierbei uns im Kirchenbezirk liegen hinter uns und ich darf erleichtert berichten: Wir sind durchgekommen, wurden an vielen Stellen reich beschenkt, überrascht und von Jesus getragen. Die Überraschungen waren sowohl als auch…Das zunächst belegte Gemeindehaus in Willsbach wurde überraschend frei für uns zur Kursleiterschulung, das war wunderbar. Eine meiner Mitarbeiterinnen in der Küche war zur Kur, das war uns bekannt und es wurde eine Hilfe gefunden, aber die andere Überraschung war dann, dass die zweite bewährte Helferin akut erkrankte und komplett und kurzfristig ausfiel. Da gab es keinen Ersatz mehr, Mehrarbeit war angesagt und alles etwas vereinfacht… aber wir sind glücklich und gut durchgekommen. Da fällt mir der Liedvers ein: Jesus Christus herrscht als König, alles ist ihm untertänig! Diese Erfahrung haben wir wieder gemacht und gespürt, dass wir IHM alles anvertrauen dürfen, all unsre Not zum End er bringt, das haben wir erlebt. Für mich tut sich jetzt die Adventszeit richtig auf und ich will mich bemühen, recht bewußt durch die dritte und vierte Woche auf das Fest zuzugehen. Ich werde dieses Jahr Dinge, die ich immer als Pflicht angesehen habe weglassen, die Zeit und Kraft anders verwenden. Dazu möchte ich Ihnen ein paar Ausschnitte des 85. Psalms in diese Woche mitgeben: Bitte um neuen Segen! HERR, der du bist vormals gnädig gewesen deinem Lande und hast erlöst die Gefangenen Jakobs; der du die Missetat vergeben hast deinem Volk und alle seine Sünde bedeckt hast; Willst du uns denn nicht wieder erquicken, dass dein Volk sich über dich freuen kann? HERR, erweise uns deine Gnade und gib uns dein Heil! Doch ist ja seine Hilfe nahe denen, die ihn fürchten, dass in unserm Lande Ehre wohne; dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen; dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue; dass uns auch der HERR Gutes tue und unser Land seine Frucht gebe; dass Gerechtigkeit vor ihm her gehe und seinen Schritten folge. Stellen wir uns doch immer wieder neu unter den Segen Gottes, damit wir jederzeit von IHM gestützt sind und in allen Lebenslagen durchkommen! Komm o mein Heiland Jesu Christ, meins Herzens Tür Dir offen ist, zieh Du mit deiner Gnade bei jedem von uns ganz neu ein! Das wünscht Ihnen Ihre M. T.

Tags:

Earlier:Same day:Later:
« Wie denn ....KeinWeihnachtszeit »
Powered by Sermon Browser