Eine Ära geht zu Ende… Verabschiedung des Redaktionskreises Stufen des Lebens der ersten Stunde..

1995 da ging es los – ein Redaktionsteam formierte sich um Waltraud Mäschle  – berufen durch Waltraud Mäschle:

Beate und Siegfried Müller, Traudel Krause, Jutta Ebertshäuser und Katja Müller (beginnend 2. von links)

Es brauchte ein Team, das die vielen Inspirationen, Ideen, Verläufe, Bilder, die Waltraud Mäschle und auch später Traudel Krause in sich trugen, in einer Kursmappe bündelten.

Jede und jeder dieses Teams brachte ihre und seine Gedanken und seine Gaben ein. Jede und jeder brachte sich selbst ein.

Dieses Team hat in den letzten 25 Jahren erst unter Leitung von Waltraud Mäschle und nach deren Tod unter der Leitung von Traudel Krause 18 verschiedene Kursmappen erstellt. Ganz verschiedene Themen sprechen diese Mappe an. Ganz bunt stehen sie im Regal – bunt wie das Leben. Reichhaltig, vielschichtig, zu durchdringen sind sie.

 

Wer schon einmal eine in der Hand gehabt habt, der weiß, spürt und sieht, wie viel Arbeit da hineinfließt, wie viel Liebe in jeder Mappe steckt.

Um die Liebe Gottes geht es in jeder Mappe.

So möchte ich Jutta Ebertshäuser zitieren mit den Worten, die sie bei der Verabschiedung am Samstag Abend gesagt hat:

“Eines haben sie (die Mappen) gemeinsam:

Sie sind Botschafter der Liebe Gottes.

Der Liebe…

die für alles Zeit hat

die mit Freude überrascht

die mehr ist als ein Wort

die uns Anstöße gibt

die aus Krisen Chancen macht

die Ja zu mir sagt.

 

Wir sagen Euch 5 ein großes, herzliches Dankeschön!

Worte können den Dank nicht fassen. So freuen wir uns, dass die Dankbarkeit am Samstag Abend bei der Verabschiedung durch die coronabedingte kleine Runde der Multis zu spüren war.

 

Unser DANK gilt auch ganz KLAR unserem Gott, der dieses Team über die 25 Jahre begleitet und zusammengehalten hat. Wer in Teams arbeitet, der weiß , dass ohne die Gnade Gottes, ohne SEIN Berühren, Dasein und Mitgehen – ohne SEINE Inspiration ein Team, das so intensiv miteinander arbeitet, Dinge durchdenkt, bewegt, sich ganz persönlich einbringt und entscheiden muss – es nicht immer leicht hat.

DANKE VATER, SOHN und HEILIGER GEIST.

Magdalene Fuhr (1. von links auf dem Bild) war in den letzten Jahren Teil des Redaktionskreises. Sie bleibt und macht sich zusammen mit Christina Stadelmann und Damaris Friedrich gemeinsam auf den Weg um im Auftrag der Pflanzschule neue “Pakete der Liebe Gottes” zu entwickeln und zu packen.

 

Noch ein paar Eindrücke von der Verabschiedung am Samstag Abend – gestaltet von Hans-Martin und Barbara Steffe.

Datenschutz
Wir, Stiftung Pflanzschule – Waltraud Mäschle (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Stiftung Pflanzschule – Waltraud Mäschle (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.