Liebenzell – Kursleiterschulung Farbe kommt in dein Leben im November 2020

Graue Nebelschwaden hingen am 21.11.20 morgens noch über dem Monbachtal. Aber das Thema des Kurses verhieß ja vielversprechend: „Farbe kommt in dein Leben“, und schließlich brach sich auch die Sonne Bahn und ließ das Tal spätherbstlich aufleuchten. Als der Kurs begann, erwartete uns im Bodenbild jedoch zunächst das gleiche Einheitsgrau wie anfangs draußen. Nach einem informativen Einblick in die Farbenlehre setzten wir uns mit der Geschichte des blinden Bartimäus auseinander, der in seiner dunklen Welt gefangen war, bis Jesus ihm sein Augenlicht wiederschenkt. Bartimäus wirft bildlich mit seinem Mantel sein altes Leben in der Dunkelheit ab und folgt Jesus auf dem Weg des Lichts und der Farben – eindrücklich im Bodenbild symbolisiert.

In der zweiten Einheit durften wir uns anhand der Geschichte der Kindersegnung sowohl mit unbeschwerten „bunten“ Gefühlen als auch mit den grauen und schwarzen Schleiern auseinandersetzen, die das Leben darüberlegt, von Jesus aber wieder weggenommen werden können.

 

 

 

 

Die dritte Einheit legte eindrücklich die Entstehung von Händels Meisterwerk „Der Messias“ dar, das in einer Phase tiefster Depression entstand. Aus den anfänglichen Schwarz- und Grautönen entsteht schließlich in leuchtenden Farben das überschießende Lob Gottes in dem bekannten „Halleluja“. In gleicher Weise zeichneten wir dann den Weg von Maria Magdalena am Ostermorgen nach, die von tiefer Trauer erfüllt ans Grab ihres gekreuzigten Heilands tritt. Auch hier wandelt sich ihre Spur im Bodenbild von Schwarz in die leuchtenden Farben der Auferstehungsfreude, als sie ihren Herrn erkennt.

Auch die vierte Einheit erzählt eine nachösterliche Geschichte. Obwohl sie bereits um die Auferstehung wissen, kehren Petrus und einige andere Jünger in ihren alten Beruf als Fischer zurück – erfolglos. Wieder grauer Alltag – auch im Bodenbild so symbolisiert. Auch hier tritt Jesus unerwartet in ihr Leben und beschert ihnen ein Netz voller bunter Fische und damit den Beweis seiner Nähe und Macht. Hier durften die Kursteilnehmer selbst zu Pinsel und Farbe greifen und kreativ werden.

Die 10 Kursteilnehmer wuchsen trotz äußerlich gebotenen Abstands schnell zu einer Gruppe zusammen, in der intensiver persönlicher Austausch möglich war. Und unsere Kursleiterinnen Ursula Blutbacher, Beate Walch und Susanne Richter haben durch ihre farbige Gestaltung der Einheiten leuchtend bunte Akzente in unseren Alltag und unser Glaubensleben gesetzt. Vielen Dank dafür!

 

Susanne Mehner, Liebenzeller Gemeinschaft Schwenningen, führt dort regelmäßig Glaubenskurse „Stufen des Lebens“ durch.

 

Herzliche Einladung auch zur nächsten Kursleiterschulung vom 23.-24. April 2021 zum Thema: „Beten – Atemholen der Seele“.