3. Advent

Haben Sie in der letzten Woche auch diesen atemberaubenden Sonnenaufgang gesehen. Der Himmel erstrahlte in den herrlichsten Farben und vertrieb die dunkle kalte Nacht. Ich war so überwältigt von diesem Naturschauspiel, dass ich vor Rührung ein paar kleine Tränchen wegblinzeln musste.

Wir alle machen im Leben schwere Zeiten durch. Dann erscheint der Himmel wolkenverhangen und dunkel.

Gottes Zusagen wecken Hoffnung in uns. Die Bibel sagt, dass die Zuversicht wie ein starker und vertrauenswürdiger Anker für unsere Seele ist. Sie reicht hinter den Vorhang des Himmels bis in das Innerste des Heiligtums Gottes.

Es war mir, als wollte mir Gott mit diesem wunderbaren Sonnenaufgang sagen, dass ER da ist und alles in seiner starken Hand hält. Das wichtigste ist, die Hoffnung nie aufzugeben, die wir in Christus haben, dann werden wir sehen, wie Gottes Kraft Wunder wirkt.

Wie gut tut es, zu wissen, dass Gott uns nicht allein lässt. Wir feiern die Geburt von Jesus, dem Heiland, dem Erlöser der Welt. Gott ist uns ganz nahegekommen im Kind in der Krippe. Vom Stall übers Kreuz offenbart sich die Liebe Gottes. Das gilt aber nicht nur an Weihnachten oder in der Adventszeit. Das gilt an jedem Tag, für mich und für dich!