Jesus, das Licht der Welt

Für viele Menschen scheint ihr Leben wie ein langer Tunnel zu sein, der dunkel vor ihnen liegt. Sie sind niedergeschlagen und traurig. Weit und breit scheint es kein Licht am Ende des Tunnels zugeben. Genau deshalb ruft uns Jesus zu: “Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern das Licht des Lebens haben.”

Halten wir darum fest an Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens und erleben wir: “Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen?”

Mit dieser Zusage gehen wir in die etwas dunklere Jahreszeit und zünden eine Kerze an, wärmen uns an ihr und erfreuen uns an dem Schein und erleben die Gegenwart Gottes durch unser Lob und Anbetung.