Nach 20 Jahren Stufen des Lebens in Bayern

Mit dem Flyer „Dem Leben auf der Spur“ und dem Bild des blinden Bartimäus haben wir in der JHV für Männer zu vier Einheiten des Kurses eingeladen. Die Bediensteten machten und keine große Hoffnung, dass unser Angebot bei den Männern auf Interesse stoßen würde.

Aber siehe da: von maximal 10 Teilnehmern kamen 5 an allen vier Abenden. Wir sangen und beteten miteinander, fast jeder der Männer beteiligte sich am Gespräch und staunte darüber, wie er sich in den biblischen Geschichten selbst wiederfinden konnte. Berührend empfanden wir, dass sich einige Männer ein Kreuz wünschten. Als sie diese am nächsten Abend erhielten, nahmen sie diese wie kleine Schätze im Empfang.

Wir zwei Frauen sind dankbar für die Erfahrung, die wir machen durften und hoffen, dass sich solche Gelegenheiten an vielen Orten wiederholt auftun, damit Gottes Liebe auch in Gefängnissen erlebt werden kann.

U.Noske u. H.Tuengerthal