Nachlese Jahreshauptversammlung Förderkreis Stufen des Lebens

Ende Juni lud der Förderkreis Stufen des Lebens zu seiner diesjährigen Hauptversammlung ins evang. Gemeindehaus Willsbach ein. Viele Mitglieder fanden sich ein, um Neues aus unserem Werk und seiner Entwicklung zu erfahren. Bei den jährlichen Treffen werden die Mitglieder darin bestärkt, durch ihre Mitgliedschaft und Unterstützung teilzuhaben an der segensreichen Ausbreitung unserer Kurse und dadurch selbst die Liebesbotschaft Jesu weiterzutragen. Vor der offiziellen Tagesordnung stellte Renate Vogt,

der Vorstand des Förderkreises, in ihrer Andacht die Botschaft Jesu als Leitmotiv über diesen Abend:

“Geschwister, Ihr seid von Gott erwählt. Ihr gehört zu seinem heiligen Volk. Ihr seid von Gott geliebt! Darum kleidet euch in tiefes Mitgefühl, in Freundlichkeit, Bescheidenheit, Rücksichtnahme und Geduld. Geht nachsichtig miteinander um und vergebt einander, genauso wie der Herr euch vergeben hat… (Kol. 3,12ff)

Nach dem Bericht der ersten Vorsitzenden erläuterten die Vorstandsmitglieder des Förderkreises die weiteren Punkte der Tagesordnung. Sie informierten über die allgemeine Entwicklung und den finanziellen Stand des Werkes. Dabei wurde erneut klar, dass die Unterrichtsmappen die Basis für die Ausbreitung unserer Arbeit darstellen. Frau Erika Stein berichtete bewegend über ihren Einsatz in Russland und die Übersetzung der ersten Mappen in Russische. Dankbar sind wir, dass in so vielen Ländern motivierte Menschen viel investieren, auch danken wir Siegfried Müller für seine Unterstützung.

Nach der Entlastung von Vorstand und Kassenwart luden die “Reli”-Mitarbeiter wieder zu einem tollen Verwöhnbüffet ein.

Es war ein Fest für alle Sinne, eine sehr lebendige Gemeinschaft und ein vertrautes Miteinander oder neues Kennenlernen.

                                  

Nach der Pause nahm uns Pfarrer Thomas Binder mit auf eine musikalische Reise mit bekannten und eigenen Liedern. Herr Binder ist uns seit vielen Jahren verbunden und wurde noch von Frau Mäschle in Dienst für unser Werk genommen. Seine eigenen Kompositionen sind weitgehend die musikalische Übersetzung von Bibeltexten.

In der ihm eigenen humorigen, anschaulichen und lebendigen Weise hat er mit bekannten und eigenen Liedern das Herz und die Seele geweitet für Dank und den Segen, den Gott auf unser Werk gelegt hat.

Ursel Perino