Beten – Reliphon vom 19.09.2016 Traudel Krause

Reliphon 19. September 2016
Beten
Immer im September hat der Reli oder wir sagen „Stufen des Lebens“ Geburtstag. Aus diesem Anlass will ich Sie in dieser Woche durch das Reliphon grüßen.
Ein Geburtstag ist immer auch eine Gelegenheit, dankbar zurückzublicken. Wie treu ist doch Gott, unser Vater. In all den vielen Jahren hat er unser Werk gesegnet .Durch wie viele Situationen, die schwierig waren, hat Jesus uns hindurchgeführt. Wie viele Menschen sind wohl durch Stufen des Lebens gesegnet worden?  In Deutschland, in Niederlande, in Österreich, der Schweiz , in Frankreich, in Russland, in Paraguay und Brasilien oder wo immer auf unserer Welt. Wie viele Frauen und Männer wurden durch einen Impuls in ihrer Seele berührt, dass sie wieder weitergehen konnten, dass sie eine Lebenssituation in einem anderen Licht sehen konnten  oder einfach neu ihr Leben Gott anvertrauen konnten.
Und: Wie oft wurde mein eigenes Leben in eine neue Richtung geführt. Eine Richtung , die  ich vorher so nicht eingeschlagen hätte.
Vor kurzem erregte ein Satz meine Aufmerksamkeit:
„Beten heißt, über alles, was uns von morgens bis abends beschäftigt mit Jesus reden.“
Über alles!
Du  Vater im Himmel – Danke für die vergangene Kursleiterschulung. Danke  für den Frieden in unserem Land und die Ruhe heute Nacht. Ach…und Danke für das Haus in dem wir wohnen. Und:
Bitte, bitte, bitte…..kümmere dich um die schwerkranken Freunde im Krankenhaus. Komm doch Jesus, du Arzt, und hilf. Erbarme dich. Ach … und die vielen Menschen im Krieg und auf der Flucht.  Vater im Himmel, ich bitte dich für diese Menschen.
Hörst du mich?? Kümmerst du dich um meine Anliegen? Siehst du die vielen Menschen, die so hungrig und durstig sind nach dir – dem Lebensbrot und dem lebendigen Wasser? So oft habe ich es erlebt: Ja, du  wendest dich dem  zu, der zu dir schreit. Du kennst mich  mit Namen.
Alles was mich beschäftigt will ich heute mit dir teilen und darauf vertrauen, dass bei dir möglich ist, was bei Menschen nicht denkbar wäre.
Das haben wir in 34 Jahren Religionsunterricht für Erwachsene – Stufen es Lebens erfahren. Ist das nicht Grund genug, Gott zu loben?
So grüße ich Sie in diese Woche hinein
Ihre Traudel Krause