Krise oder Chance?? – Krise und Chance!!

Erika Stein mit Margret Leitlein
Erika Stein und Margret Leitlein

Stufen des Lebens Obersulm-Willsbach hatte zu den Tagen der Begegnung Frau Erika Stein als Referentin eingeladen. Welch eine Frau!! – Erika Stein, langjährige Kursleiterin in verschiedenen Orten, seit langem in Backnang, viele Jahre im Team der Multiplikatorin für Württemberg tätig und jetzt Multiplikatorin für Russland. Eine vielseitig engagierte Frau, auf die genau zutrifft:” Wess das Herz voll ist, geht der Mund über”.

eine gut besuchte Veranstaltung
eine gut besuchte Veranstaltung

Die zahlreichen Gäste an den Tagen der Begegnung (31.5. u. 1.6.2016) konnten nur staunen über das, was Erika Stein so lebhaft und lebensnah zu berichten hatte. Angefangen hatte sie mit Stufen des Lebens 1993 eher zögerlich, bis sie dann 1994 Feuer gefangen hat und nun 2016 auf 70 Kurse zurückblicken kann, die sie im Laufe dieser Jahre gehalten hat.

Der Ruf nach Russland kam durch einen  Traum, in dem sie in einer alten Scheune von der Herrlichkeit Gottes überwältigt wurde. Doch bald danach – ein tiefer Einschnitt – eine lebensbedrohliche, gesundheitliche Krise. Dann jedoch die Anfrage einer Pröbstin aus dem europäischen Russland. Sie nahm die Herausforderung an und machte sich zusammen mit ihrem Mann, der Pfarrer ist, auf den Weg ins Unbekannte. Sie sprechen kein Russisch, aber es gibt dort eine Deutsche, die seit 10 Jahren in diesem Gebiet lebt und sich als hervorragende Dolmetscherin herausstellt.

So kam es zu Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Eindrücken – arm und reich – die Schere geht sehr weit auseinander. Die Frauen, die die Seminare besuchten, mussten oft Hunderte von Kilometer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Keine besitzt einen Führerschein oder ein Auto. Die Unterbringung der Frauen war sehr spartanisch und doch waren sie froh und dankbar über das, was sie im Kurs “Ein Platz an der Sonne” miterleben konnten.

Erika stein zeigt die Mappe Quellen aus denen Leben fließt
Erika stein zeigt die Mappe “Quellen aus denen Leben fließt” auf russisch

Bereits zweimal war das Ehepaar Stein nun im Gebiet des Ural und das letzte Mal auch in Petersburg eingeladen. Die Mappe “Ein Platz an der Sonne” ist bereits ins Russische übersetzt und auch alle dazugehörigen Materialien. Aktuell wird die Mappe “Quellen, aus denen Leben fließt” übersetzt. Auch für diese Arbeit werden Spenden benötigt.

Es war ein spannender, berührender Bericht, der zu Herzen ging und wir freuen uns, dass der Funke übergesprungen ist. Wir werden Frau Stein und ihren Auftrag auch weiterhin im Gebet begleiten und sind gespannt, wie Gott sie weiterführt und ihren Wunsch nach Menschen aus Russland, die die Arbeit dort weiterführen, erfüllen wird.