Krisenkurs besucht

In unserer Nachbargemeinde fanden im März die Kurse zum Thema:“ Durch Krisen reifen“ statt. Es waren sehr eindrückliche und persönliche Erfahrungen aus den Reihen der Teilnehmer zu hören. Eine Offenheit , verbunden mit Lebenswegen, die nicht immer ganz einfach gewesen sind.

Wo bin ich wie Elia, der vor lauter Angst davonrennt, der Panik bekommt, der sich vor jemandem fürchtet? Wie reagiere ich in Situationen, die von außen „gesteuert“ werden? An wen wende ich mich? Wer kommt mir zu Hilfe? Vertraue ich auf Gott, der alle Macht im Himmel und auf Erden hat? Von wem oder was werde ich gespeist? Was stärkt mich?

Es gab viele Ansatzpunkte und Fragen, die zu vertiefenden Gesprächen führten – auch in den Gruppenarbeiten. Manches konnte geklärt werden – anderes musste stehen gelassen werden.

Auch nach vielen Jahren Stufen des Lebens-Kurse gibt es immer wieder oder noch Berührungspunkte, die zum Nachdenken führen, die unser Innerstes berühren. Es ist wie beim Bibellesen, da kommt man auch ins Staunen, wie Gott Geschichte mit uns Menschen macht.

Nach Ostern findet die zweite Kursrunde statt, das ist die Gelegenheit, den Kurs (noch einmal) zu erleben.