Liebe ist nicht nur ein Wort

Liebe ist nicht nur ein Wort”, so heißt der Kurs, den wir am 27.und 28.April in Löwenstein mit Frau Traudel Krause und Frau Agathe Heiche erlebten.

  •   Kai und Abel

Die selben Eltern – aber einer der Söhne voller Konflikte. Er kämpft, quält sich – will dem Ganzen ein Ende setzen, indem er den vermeintlichen punktus knacktus aus dem Wege räumt. Gott geht ihm nach.

Wir erfahren nirgends, dass Gott Kain aufgibt! Auch nachdem er seinen Bruder Abel getötet hat, gibt Gott ihm wieder eine Chance. Die Geschichte in der Bibel endet, wo Kain “vom Angesicht Gottes weggeht.” Kommt er wieder?

Es bleibt ein Rest Hoffnung in mir…

  • Der verlorene Sohn

Der andere Sohn, der weggelaufen war, kommt zurück – nach Hause. Wie ist das “nach Hause kommen”? Wie fühlt sich die Vater-Umarmung an? Der zu Hause gebliebene, ältere Sohn weiß nicht wie es sich anfühlt! Er könnte es haben – immer wieder, ständig…..

Er könnte so viele Schätze heben – und sein Leben genießen! Ob er doch noch zum Fest reingeht?

Es ist immer der Vater, der Ausschau hält, der nachgeht und einholt, der anspricht und vergibt, der uns willkommen heißt und uns küsst und umarmt, und der uns (wieder)einsetzt als Sohn (oder Tochter)und Erben.

Der Vater, der das Fest macht und fröhlich ist!

Ich habe an den 2 Tagen ganz stark die Hoffnung und die Güte verspürt, die vom Vater ausgeht und alle Söhne und Töchter meint – auch mich und die Meinen.

Marlene Klassen