Heiliger Abend

Weihnachten – Weihnachtsbotschaft

Weihnachtszeit – Kinderzeit – Freudenzeit, und doch auch eine Zeit mit viel Wehmut und Traurigkeit, wenn ich an die vielen Menschen denke, die irgendwo unter dem Sternenhimmel  leben und keine Heimat haben. Wenn ich an die vielen Bettler und Flüchtlinge denke, die hoffen, irgendwo einen Unterschlupf zu finden. Und für uns alle gilt: „Euch ist heute der Heiland geboren!“ Dir gilt es auch, ganz egal, wo du bist, ob im Krankenhaus, ob zu Hause, ob bei den Kindern oder irgendwo ganz für dich allein. Dir und euch ist heute der Heiland geboren.

Auf der ganzen Welt wird Weihnachten gefeiert, rund um den Erdball, rund um die Zeit. Wenn es bei uns um 17.00 oder 18.00 Uhr in die Weihnachtsstube geht, dann ist man in vielen Ländern schon ein ganzes Stück weiter. Rund um die Erde, 24 Stunden „der offene Himmel“. Den ganzen Tag lang ist irgendwo immer der Beginn von Weihnachten, die Ankunft an der Krippe.

Aber manchmal ist es doch auch so, dass unsere Seele noch nicht angekommen ist, obwohl die Lichter am Baum schon brennen. Doch die Lichter weisen uns den Weg und unsere Seele kommt an! Einfach durch unser Dasein, einfach im tiefen Freuden, dass unser Heiland geboren ist. Und manchmal empfinden wir die Freude gar nicht und trotzdem ist ER geboren! Gerade in diese Freudlosigkeit kommt das Kind, das Licht der Welt. Und der Stern weist uns darauf hin und sagt: „lasst alles los, schaut nur auf dieses Kind; nackt und bloß und elend. Schaut auf dieses Kind. Von IHM aus geht die Heilandsbotschaft: Dir ist heute der Heiland geboren!“

Dein Heil kommt von diesem Kind. Mehr als diese Botschaft brauchen wir nicht. Jesus Christus der Retter ist da! Diese Botschaft gilt für jede Situation. Und darum: Freue Dich, Dir (Ihnen, uns allen) ist heute der Heiland geboren. Und der Himmel ist aufgerissen, rund um die ganze Welt.

Ehre sei Gott in der Höhe!

(Worte von Waltraud Mäschle vom Dez. 1996 und immer wieder aktuell )