Wozu brauchen wir den Förderkreis ?

Gut, dass wir einander haben und durch unseren Beitrag Stufen des Lebens unterstützen können. Möchten auch Sie dazu beitragen, dass diese so wichtige und wertvolle Arbeit weiter wirken kann?

Wozu braucht Stufen des Lebens einen Förderkreis?

Eine Kursteilnehmerin wollte mehr über eine Mitgliedschaft beim Förderkreis wissen. Dadurch entstand folgendes Gespräch:

Frage:

Was ist eigentlich der Förderkreis Stufen des Lebens – Religionsunterricht für Erwachsene e.V.?

Antwort:

Der Förderkreis ist die finanzielle Seite der Arbeit von Stufen des Lebens –Religionsunterricht für Erwachsene. Er ist ein im Jahr 1995 gegründeter, gemeinnützig anerkannter Verein mit seinem Sitz in Obersulm-Willsbach

Frage:

Warum braucht man denn überhaupt diesen Verein?

Antwort:

Obwohl diese Arbeit fast ausschließlich ehrenamtlich geleistet wird, sind wir trotzdem dringend auf finanzielle Mittel angewiesen. Ohne solche wäre das Wachstum in der Vergangenheit nicht möglich gewesen und eine künftige weitere Ausbreitung nicht denkbar.

Frage:

Welche Aufgaben hat der Förderkreis oder für welche Zwecke werden diese Geldmittel benötigt?

Antwort:

Zu dieser Frage kann ein Auszug aus unserer Vereinssatzung eine Antwort geben. Da heißt es unter §2 – Zweck des Vereins u.a.: – die selbstlose Förderung der Arbeit der Stiftung Pflanzschule Stufen des Lebens – Religionsunterricht für Erwachsene, dass alle Verwaltungs- und sonstigen Ausgaben vom Förderkreis getragen werden (z.B. das Büro mit allen dazugehörenden Kosten)

– die selbstlose Förderung des missionarischen Gemeinde-Aufbau-Modells für die evang. Kirchen und andere christlichen Kirchen und Gemeinschaften in Deutschland und darüber hinaus, in Württemberg und insbesondere im Kirchenbezirk Weinsberg bei der Durchführung der Kurse Stufen des Lebens (d.h. beispielsweise: Herstellungskosten der Unterrichtsmappen, verschiedene Flyer, Medien- und Materialkosten, Lagermiete, Tagungsgebühren, Fahrtkosten u.v.a.m.)

– die selbstlose Förderung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen von Stufen des Lebens im Rahmen ihrer Zurüstung und Weiterbildung (z.B. Zuschüsse zu Rüstzeiten, Seelsorgetagen, Seminaren u.a.m)

Das sind nur einige Beispiele aus der Vielzahl der finanziellen Anforderungen an den Förderkreis.

Frage:

Wie können Sie dann diesen finanziellen Anforderungen gerecht werden?

Antwort:

Unser großes Anliegen ist, dass wir noch mehr Mitglieder in unserem Förderkreis dazu gewinnen, denn das finanzielle Fundament unseres Vereins bildet der Jahres-Mitgliedsbeitrag von 36 Euro. Bei besonderen finanziellen Engpässen kann auch ein ermäßigter Betrag von 18 Euro gewählt werden. Darüber hinaus konnten wir bisher auch durch Spenden oder mittels Sachzuwendungen den uns gestellten Anforderungen immer wieder nachkommen. Wir sind dankbar dafür und können nur staunen, wie Gott sein Ja dazu gab.

Frage:

Muss ich denn bestimmte Voraussetzungen aufbringen um Mitglied zu werden?

Antwort:

Nein, es gibt keine Einschränkung für die Mitgliedschaft. Jedes neue Mitglied ist für uns eine besondere Freude, zeigt es doch, dass diese Person – oder z.B. auch eine Kirchengemeinde – durch die Mitgliedschaft hinter der so wichtigen missionarischen Arbeit innerhalb unserer Kirche steht. Das stärkt uns in der Verantwortung und gibt uns Mut und Vertrauen darin.

Frage:

Was muss ich tun um Mitglied zu werden? Ich möchte auch dazu gehören und diesen besonderen Dienst durch meinen Jahresmitgliedsbeitrag unterstützen.

Antwort:

Herzlichen Dank für Ihren Entschluss. Wir haben auf der Förderkreis-Seite einen Link gesetzt zu einer Beitrittserklärung. Wenn Sie diese ausdrucken, ausfüllen und an uns weiterleiten, erhalten Sie in Kürze eine Bestätigung und auch ein Exemplar der Satzung des Förderkreises. Außerdem erhält jedes neue Mitglied entweder eine Tonperlenkette oder einen Regenschirm. Was Sie wählen schreiben Sie uns bitte dazu.