1. Mai

Wie lieblich ist der Maien aus lauter Gottesgüt, des sich die Menschen freuen, weil alles grünt und blüht. Die Tier sieht man jetzt springen mit Lust auf grüner Weid, die Vöglein hört man singen, die loben Gott mit Freud.   (Lied Nr. 501 Evang.Gesangbuch)

Einen wunderschönen 1. Mai wünschen wir Ihnen, dass Sie Gottes herrliche Natur genießen können. Viel Freude am Wandern und sonstigen Aktivitäten, viele gute Begegnungen mit Gleichgesinnten.