Frühlingsanfang

Frühling lässt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab´ ich vernommen!

Kennen Sie auch dieses Gedicht von Eduard Mörike? Wir mussten es in der Schule lernen und es ist noch in meinem Gedächtnis.

Ja, wie schön ist es in dieser Zeit, wo alles wieder sprießt und aufblüht. Es wird bunter und Leben regt sich. Wir freuen uns an der Natur, die Gott so wunderbar erschaffen hat. In allem erkennen wir Gottes Wirken.

Danke, du Schöpfer des Himmels und der Erde.

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?