Frauenfreizeit Ralligen vom 21.-26.10.2013

Frauenfreizeit vom 21.-26.10.2013

Bei herrlichem Herbstwetter fuhren 28 Frauen in die Schweiz zu den Christusträger Brüder ins „Schlössli“ Ralligen am Thuner See im Berner Oberland.
Wir wurden liebevoll versorgt an Leib und Seele und erlebten wunderbare Tage mit viel Sonnenschein.
Gott spannt leise feine Fäden, so hieß unser Thema zum Buch Ruth.
Bei den Bibelarbeiten von Barbara und Heinz Käser sowie Br. Peter wurden wir persönlich mit hineingenommen in die Geschichte von Naomi und Ruth. Jede von uns wurde in ihrer eigenen Lebensgeschichte berührt und konnte die feinen Fäden Gottes nachspüren und empfinden wie er in ihrem Leben wirkt.
Auch die freie Zeit kam nicht zu kurz:
Der Atelierbesuch bei einer Weberin war ein direkter Bezug zu unserem Thema. Bei
Wanderungen wurden persönliche Beziehungen geknüpft. Der Besuch im Freilichtmuseum
in Ballenberg war äußerst interessant und entspannend.
Der bunte Abend, der von den Frauen begeistert und mit vielen originellen Beiträgen
gestaltet wurde, war ein voller Erfolg. Bei ausgelassener, fröhlicher Stimmung konnte von Herzen gelacht werden.
Ein besonderes Highlight war der Abschlussgottesdienst mit Abendmahlsfeier und Rückblick
auf die vergangene Woche. Der Festsaal war geschmückt mit bunten Herbstblättern, schlichtem Kreuz, Ähren und Getreidekörnern. Jede Teilnehmerin konnte ihre Lasten und Beschwernisse am Kreuz ablegen und dabei ein Licht anzünden als Zeichen der Befreiung und Vergebung im Lichte
Gottes. Das leere Körbchen, das wir zu Beginn der Freizeit erhielten, wurde nun mit den Getreidekörnern gefüllt – als Zeichen, dass wir aus Gottes Fülle schöpfen –
Das Angebot der Segnung wurde von vielen Frauen gerne wahrgenommen.
Reich beschenkt und gefüllt mit der Liebe Gottes traten wir am Samstag nach dem Frühstück und dem Reisesegen wieder die Heimfahrt an.
„Wir kommen wieder“, so war unsere einhellige Meinung.
Gisela Kolb, Leiterin der Frauenfreizeit