Reliphon

Verdoppelungen ernst nehmen ()

Margret TrojerMargret Trojer, 19. März 2018
Teil der Reliphon Serie, gehalten als Reliphon

Relifon am 19.März 2018
MargretTrojer

Verdoppelungen ernst nehmen
Die Tageslosung gehört bei mir jeden Morgen dazu und seit drei Jahren lese ich auch den angegebenen Bibeltext. Dazu kaufte ich mir die Genfer Übersetzung in einer einfachen Ausführung. Den zu lesenden Text kennzeichne ich jedes Jahr mit einem anderen Farbstift. In einem kleinen Kommentar dazu, ist immer ein Vers daraus erklärt, den kreise ich ein. Nun passierte dieser Tage etwas, das es so noch nie gab. Ein Text kam zum zweiten Mal dran und auch derselbe Vers war zum Einkreisen. Plötzlich wurde es eng und das dünne Papier droht durch zu brechen. Da ist mir eingefallen, dass Frau Mäschle immer wiederbetonte, Verdoppelungen ernst zu nehmen, genauer hinzuschauen sich lohnt. Deshalb lese ich Ihnen jetzt diese markanten Worte Jesu vor: Sie stehen bei Johannes 14, ich lese ab Vers 25: Diese Dinge sage ich euch, solange ich noch bei euch bin. Der Helfer, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, wird euch alles ´Weitere` lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Jetzt der doppelt markierte Satz: Was ich euch zurücklasse, ist Frieden: Ich gebe euch meinen Frieden – einen Frieden, wie ihn die Welt nicht geben kann. Lasst euch durch nichts ´in eurem Glauben` erschüttern, und lasst euch nicht entmutigen! Ihr erinnert euch, dass ich zu euch gesagt habe: ›Ich gehe weg, und ich komme wieder zu euch. Wenn ihr mich wirklich lieben würdet, würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als ich. Ich sage euch das alles, bevor es eintrifft, damit ihr, wenn es dann geschieht, glaubt. Viel werde ich nicht mehr mit euch reden können, denn der Herrscher dieser Welt hat sich bereits gegen mich aufgemacht. Er findet zwar nichts an mir, was ihm Macht über mich geben könnte, aber die Welt soll erkennen, dass ich den Vater liebe und so handle, wie der Vater es mir aufgetragen hat. Steht auf, wir wollen gehen! Soweit der Text. Weitergehen, weitersagen, nicht stehen bleiben, von Jesus erzählen und immer mehr von ihm erfahren, so wie wir es gerade wunderbar gestaltet in den Ostergärten erleben können. Auch hier bei uns in Obersulm und in unseren Kursen „Farbe kommt in Dein Leben“. Vielleicht haben Sie auch schon mal gedacht, wie schön und einfach es doch wäre, wenn Jesus hier und heute sichtbar unter uns wäre. Aber er verspricht uns seinen Frieden und Trost durch seinen guten heiligen Geist, der uns trösten und helfen wird. Ihre M.T.

Tags:

Früher: Gleiches Datum: Später:
« Was erwartest Du? Kein Cristocidencia heisst, von Christus zugefallen »
Powered by Sermon Browser