Leben im Gef(l)echt von Beziehungen

 Wir sind in Beziehungen hinein geflochten und können uns ihnen nicht ohne weiteres entziehen. Manche belasten, andere beflügeln. Oft gilt es, das Beziehungsgef(l)echt zu hinterfragen, in dem ich lebe. Gleichzeitig stellt sich die grundlegende Frage nach der Beziehung zu Gott. (1. + 2. Samuel)  

Erzähl mir deine Geschichte – Mose I

Wer kennt nicht das Unterdrücktsein durch einen Stärkeren, die Wellen, die einem über dem Kopf zusammenzuschlagen drohen, lange Wegstrecken der Wüste? Bei genauerem Hinsehen entdecken wir, dass sich in dieser alten Befreiungsgeschichte unser Leben widerspiegelt  (2. Mose 1 – 14)

Ein Platz an der Sonne

Im Kurs werden Sonnenplätze des menschlichen Daseins aufgesucht, die womöglich schon längst zu Schattenplätzen wurden. Anhand neutestamentlicher Geschichten wollen wir dies aufdecken und miterleben, wie durch das Angebot Jesu die Sonne durch den Schatten bricht und neuen Lebensraum schafft. (Zachäus; Heilung des Kranken am Teich Bethesda; die blutflüssige Frau; Gleichnis vom Schalksknecht)

Durch Krisen reifen

Krisen bahnen sich manchmal langsam und unmerklich an oder sie stürzen plötzlich über uns herein. Krisen lösen Veränderungen aus. Das erschreckt uns. Krisen bergen aber auch die Chance in sich für Wachsen und Reifen. (1. Könige 17-19 Eliageschichte)

Dem Leben auf der Spur

Spuren suchen und finden – darauf sind wir auch als Erwachsene angewiesen, besonders in Zeiten der Neuorientierung. Wo ist solch eine Spur zum Leben und wie finde ich sie? Jesus antwortet in Gleichnissen. ( Schatz im Acker und der kostbaren Perle; der reiche Kornbauer; die anvertrauten Talenten; vom Senfkorn)

Botschaften die ins Leben fallen

Jesus gab durch sein Reden und Tun Botschaften weiter, die ins Leben fallen. Mitten in das Auf und Ab des Alltags, mitten in die Hoffnungslosigkeit und Angst verkündet er seine lebensbringende Botschaft den Jüngern, dem Menschen um ihn und uns heute. („Siehe, ich stehe vor der Tür…; Gleichnis von den 10 Aussätzigen; Sturmstillung; Fischzug des Petrus, der sinkende Petrus)  

Anstößig leben

Was Anstöße bewirken, sehen wir beim Spielen mit Kugeln. Es kommt etwas ins Rollen. Ein Anstoß genügt und es kommt Bewegung ins (Lebens-)Spiel… Anhand von biblischen Texten werden wir entdecken, wie Menschen angestoßen werden, Anstoß erregen und dadurch vieles in Bewegung kommt. ( Menschen, vom Hl. Geist angestoßen in der Zeit der Ankündigung und Geburt Jesu; Marias Leben; Tempelreinigung; Pfingsten, Paulus u. Silas im Gefängnis.)

Alles hat seine Zeit

Kindheit, Jugend,  Erwachsenenalter, Lebensmitte,  Alter. – jede Lebensstufe bringt Schönes und Schweres, hat Krisen und Chancen. Die Lebensgeschichte von Josef mit Höhen und Tiefen ist durchzogen von der Treue Gottes. (1. Mose 37-50) Dies ist die 1. Kursmappe, sie wurde im Juni 2002 überarbeitet und neu aufgelegt.