Wussten Sie schon …. ?

 

…dass der Name Stufen des Lebens in Anlehnung an das gleichnamige Buch von Tobias Brocher gegeben wurde, das Frau Mäschle damals mit viel Gewinn und Inspiration gelesen hatte?

…dass die ersten Kurse in einem ehemaligen Backhäusle in Willsbach stattgefunden haben?

…dass Albert Mäschle das Stufenemblem aufgrund eines Fotos der großen Treppe vor der Michaelskirche von Schwäbisch Hall gezeichnet hatte?

Er erzählt dazu: Ihre erste Stelle im kirchlichen Dienst hatte meine Frau im Mädchenwerk Schwäbisch Hall. Oft besuchten wir eine Freundin, die in der Innenstadt wohnte und von deren Zimmer aus man direkt auf die große Treppe der Michaelskirche mit ihren 53 Stufen sehen konnte.

…dass diese Freitreppe schon seit Jahren als Bühne für alte und moderne Schauspielstücke dient? Am bekanntesten wurde das Theaterstück „Jedermann“.