Sefora Nelson begeistert in der evangelischen Kirche in Willsbach

Zefora Nelson 1

Der Abend der Begegnung bildet bereits seit Jahren den Abschluss und Höhepunkt nach den jeweils vier Abenden  der Kurse von Stufen des Lebens.

Die Leiterin im KBZ Weinsberg, Frau  Margret Leitlein kann zur Abschlussveranstaltung in der bis auf den letzten Platz besetzten evangelischen Kirche in Willsbach einen besonderen Gast begrüßen, die Sängerin Sefora Nelson. Die in Stuttgart lebende Sängerin knüpft an das Thema der vier Kursrunden zum Thema: „Weil Du ja zu mir sagst“ an.

Dieses Ja zieht sich als Leitfaden durch den Abend, mit Liedern, die sie selbst komponiert hat, verbunden mit persönlichen Erlebnissen. Es sind nicht die spektakulären lauten Ereignisse ihres täglichen Lebens, sondern die kleinen, oft unscheinbaren Dinge, die Zwischentöne, die sie immer wieder anklingen lässt, fragend, tiefsinnig und hintergründig. Dabei blitzt auch oft  der Schalk durch, wenn sie charmant witzig vom Hochdeutsch in den Stuttgarter Dialekt wechselt. Wie etwa antwortet man auf die Frage, welche Hautfarbe ihr Ehemann habe, „von ganz dunkelschwarz vielleicht bis hellbraun? –  Man hat ja schließlich nicht immer eine Farbscala zur Hand“. Sefora Nelson antwortet ganz pragmatisch und wählt als schwäbische Hausfrau  einen Begriff aus der Küche: „Cappuccino“.

Weil du ja zu mir sagst. Ein vielfältiges Thema, das sie nicht nur mit Beispielen aus ihrem Leben bekräftigt, sondern auch mit ihren Liedern, wie „Ich bin schwach, aber du bist stark und trägst mich“. Viel Vertrauen ist da zu spüren, Geborgenheit, Zutrauen, Zuversicht und ein starker Glaube. Ihr letztes Lied ist ihrer Tochter gewidmet, „Du bist ein Geschenk“. Mit der wundervollen Zugabe „I believe“ verabschiedet sie sich von einem begeisterten Publikum.  Gerne nimmt man diese Lieder  auch noch als CD nach Hause mit. „Du hast dieses Ja in unser Herz gesungen“, bedankt sich Margret Leitlein bei Sefora Nelson.   ( Harald Löw, Obersulm)